Gespräch in der Austrian Development Agency

Bildung, Gesundheit, Wirtschaft und Wohnbau waren die Themen, die Vertreter der Freundschaftsgesellschaft diese Woche in der Austrian Development Agency (ADA) besprochen haben – im Sinne von zielgerichteten und nachhaltigen Projekten mit der Republik Kosovo in einem Europäischen Geist.

ADA-Geschäftsführer Martin Ledolter, der nach dem Treffen auf ein Tweet absetzte, und die zuständige Programm-Managerin Michaela Flenner empfinen Präsident Lukas Mandl und Elisabeth Campestrini, die als Expertin die Gesundheitsgruppe der Freundschaftsgesellschaft leitet.

Flenner, Ledolter, Mandl, Campestrini

Gesundheit war ein wichtiges, aber nicht das einzige Thema der Unterredung, durch die bestehende Projekte reflektiert und mögliche zukünftige diskutiert wurden. “Unsere Partnerinnen und Partner in der Republik Kosovo sind Persönlichkeiten, die ihren Staat und ihre Gesellschaft in der Zusammenarbeit auch mit Österreich auf Augenhöhe und im Sinne eines Europäischen Geists entwickeln wollen und können. Es ist im Sinne ganz Europas, das die Staaten und Länder dieses Kontinents Hand in Hand in die Zukunft gehen”, findet Mandl.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s